Berufsbild Export Manager

Der Export Manager im International Banking ist für exportorientierte Unternehmen der Spezialist für die Absicherung von Länder- und Zahlungsrisiken in Nischenmärkten der Emerging Markets, z. B. in Afrika, Asien und Lateinamerika. Was die Aufgaben eines Export Managers sind, welche Qualifikationen er mitbringen muss, und woran sich der Erfolg für den Kunden bemisst, erläutert Andrejana Wächter,..

Artikel weiterlesen

Markteintritt und Absicherung in Südosteuropa

Die Hälfte der südosteuropäischen Länder ist EU-Mitglied. Kroatien hat als bislang letztes Land 2013 die Mitgliedschaft erlangt. Albanien, Mazedonien, Montenegro und Serbien sind Beitrittskandidaten. Wenn auch teilweise eine EU-kritische Haltung herrscht, sind das Streben nach einer Integration in die EU und der Teilnahme an diesem gewaltigen Markt stark ausgeprägt.

Artikel weiterlesen

Bangladesch: junger Markt mit Potential

Asien verzeichnet ein starkes Wirtschaftswachstum und bietet wichtige Märkte für Exportunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. In Bangladesch machen Exporteure von Maschinen für die Textilindustrie gute Geschäfte. Die Grundlage dafür können ECA-gedeckte Exportfinanzierungen bilden.

Artikel weiterlesen

Indonesien – Schlüsselmarkt für Südostasien

Als einziges Land der Region gehört Indonesien zu den 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern (G20). Es ist Gastgeber der nächsten Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbankgruppe im Oktober sowie der 16. Asien-Pazifik-Konferenz (APK) der Deutschen Wirtschaft im November.

Artikel weiterlesen

Regional Manager im Auslandsgeschäft

Der Manager der Auslandsbeziehungen eines Unternehmens hält die internationalen Kontakte und sorgt für reibungsloses Geschäft. Das Pendant zum Exportverantwortlichen im Industrieunternehmen ist in der Welt der Banken der Regional Manager – ein idealer Beruf für Menschen, die sich für Internationalität, Kontakt mit Kunden, Reisen und anspruchsvolle berufliche Inhalte begeistern.

Artikel weiterlesen

Finanzierungen mit Deferred-Payment-Akkreditiv

Produkte an Kunden in Schwellenländern zu verkaufen kann für Exportmanager eine besondere Herausforderung sein. Vor allem die Finanzierung bereitet Kunden in Hochzinsländern oft Schwierigkeiten. Deferred-Payment-Akkreditive bieten Exporteuren Sicherheit bei ihren Geschäften mit Kunden in Schwellenländern und können sogar noch weit mehr: Sie sind obendrein effektive Instrumente zur Finanzierung und Absatzförderung.

Artikel weiterlesen