Mexiko sucht den Wandel

Staatspräsident Enrique Peña Nieto gelang kurz nach seiner Amtseinführung im Dezember 2012 ein großer Wurf: Er bekam die Unterstützung der drei führenden Parteien für seine Reformagenda „Pacto por México“. Doch die Hoffnungen, dass Mexikos ­Wachstumskräfte dadurch schnell entfesselt würden, haben sich bislang noch nicht erfüllt. Dennoch sind die Wachstumsaussichten besser als in den BRIC-Ländern Brasilien..

Artikel weiterlesen

Privater Konsum treibt US- Wachstum an

Just zu dem Zeitpunkt, zu dem Ratingagenturen im Zuge des US-Haushaltsstreits vor einer Herabstufung der US-Bonitätsnote ­warnen, versieht Coface die Bewertung A2 der Vereinigten Staaten mit einem positiven Ausblick. Damit reagiert der internationale ­Kreditversicherer auf die Wachstumsaussichten der amerikanischen Privatwirtschaft. Die US-Amerikaner konsumieren wieder. Dank der Nachfrage der privaten Haushalte zeigen sich die Führungsetagen der..

Artikel weiterlesen

Indien in der Vertrauenskrise

Die jüngsten Kapitalabflüsse und die Abwertung der Rupie haben die Vertrauenskrise in Indien verschärft. Das wirtschaftliche Umfeld ist schwierig, und das Land zeigt sich zunehmend krisenanfällig. Der politische Stillstand erschwert die Umsetzung notwendiger Strukturreformen. Die relativ gute Bewertung des kurzfristigen politischen Risikos (Kategorie 2 von 7) ist Indiens Wachstumspotential und der noch komfortablen Devisenlage zu..

Artikel weiterlesen

USA verstärkt im Fokus

Die Deutsche Messe AG und ihre US-Tochter Hannover Fairs USA (HFUSA) haben eine zusätzliche Repräsentanz in Washington D.C. eröffnet. Ziel ist es, das Netzwerk und die Bekanntheit der HANNOVER MESSE als weltweit wichtigste Industriemesse in den USA ­auszubauen. Als größte Volkswirtschaft der Welt spielen die Vereinigten Staaten nicht nur für die deutsche, sondern auch für..

Artikel weiterlesen

Finanzierung deutscher US- Tochtergesellschaften

Deutsche Unternehmen haben in den USA, einem ihrer wichtigsten Exportmärkte, auf breiter Basis auch lokal Fuß gefasst und ­gehören heute mit etwa 3.500 Unternehmen und Direktinvestitionen in Höhe von 200 Mrd USD zu den bedeutendsten Investoren in den USA. Die Mehrheit der deutschen Unternehmen setzt auf eine effiziente, zentrale Finanzierung der US-Aktivitäten. Im Folgenden werden..

Artikel weiterlesen

10- Punkte- Plan für Exporte nach Mexiko

Die wachsende Mittelschicht und hohe Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur versprechen gute Geschäftschancen in Mexiko. Ein besonderer Anreiz sind die zahlreichen Freihandelsabkommen und eine Regierung, die unternehmensfreundlich agiert. Atradius hat in Zusammenarbeit mit der internationalen Anwaltskanzlei DLA Piper eine Checkliste für den erfolgreichen Export nach Mexiko zusammengestellt.

Artikel weiterlesen

Transatlantischer Freihandel in Verhandlung

Am 14. Juni 2013 gaben die EU-Mitgliedsstaaten der EU-Kommission grünes Licht zum Start der Verhandlungen über die Trans­atlantische Handels- und Investitionspartnerschaft zwischen der EU und den USA (Transatlantic Trade and Investment Partnership – TTIP). Bereits im Juli wurde die erste Verhandlungsrunde in Washington abgehalten. Die wegen des US-Haushaltsnotstands abgesagte zweite Verhandlungsrunde wurde am 11. November..

Artikel weiterlesen

Zolleinreihungen: mühsam, aber absolut notwendig

Zolleinreihungen sind ein mühsames, aber notwendiges Geschäft, um einen hohen Einfuhrzoll beim deutschen Importeur zu vermeiden. Dies soll an einem Beispiel verdeutlicht werden: Am 9. September 2013 hat das Finanzgericht Hamburg ein Urteil ­verkündet, in dem die Zollverwaltung verpflichtet wurde, dem deutschen Importeur D die von ihm beantragte verbindliche ­Zolltarifauskunft (vZTA) zu erteilen.

Artikel weiterlesen