Peru- eine Erfolgsgeschichte in Lateinamerika

Peru gilt unter makroökonomischen Aspekten seit Jahren als einer der Star-Performer in Lateinamerika. Hohe Wachstumsraten des Sozialprodukts bei gleichzeitig kontrollierter Inflation, gepaart mit solider Haushaltspolitik, außenwirtschaftlichem Gleichgewicht und einer Nettogläubigerposition gegenüber dem Ausland, machen das Land zu einem der besten Risiken auf dem Kontinent.

Artikel weiterlesen

Argentinien gewinnt verlorenes Vertrauen zurück

Zehn Jahre nach dem dramatischen Ende der festen Währungsbindung an den US-Dollar und einem Forderungsausfall von rund 100 Mrd US$ steht Argentinien wieder auf einem relativ soliden wirtschaftlichen Fundament. Die Wirtschaft wächst, der Staatshaushalt ist weitgehend ausgeglichen, und die Leistungsbilanz verzeichnet Überschüsse. D&B stuft Forderungen gegen Argentinien in seinem jüngsten Länderreport jedoch noch als hohes..

Artikel weiterlesen

Brasiliens Wirtschaft spürt Folgen der Überhitzung

Die Aussichten für Brasiliens Wirtschaft sind positiv, doch es lasten einige Risikofaktoren auf ihr, die Unternehmen beachten sollten. Steigende Inflationsraten, der angespannte Arbeitsmarkt und das zunehmende Leistungsbilanzdefizit sind Warnsignale für eine konjunkturelle Überhitzung. Doch angesichts der bislang effizienten Umsetzung der stabilitätsorientierten Wirtschaftspolitik und der hohen Währungsreserven dürfte der wirtschaftliche Anpassungsprozess relativ reibungslos verlaufen.

Artikel weiterlesen

Vertriebsstrategien für Mexiko

Am 28. September 2011 veranstaltete das Kompetenzzentrum Lateinamerika der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz einen „Wirtschaftstag Mexiko“ in Ludwigshafen. Experten und Unternehmensvertreter mit Erfahrung vor Ort referierten über das Potential des mexikanischen Markts sowie über die Chancen und Herausforderungen, die deutsche Unternehmen dort erwarten. Ein Schwerpunkt der Diskussion mit den Teilnehmern lag auf..

Artikel weiterlesen

Im Handel mit Brasilien lauern Währungsrisiken

Während im Euro-Chor die Misstöne lauter werden und die USA aus dem Takt geraten, tanzt Brasilien weiter Samba. Denn das größte Land Südamerikas kann sich trotz weltweiter Konjunkturabkühlung auch in diesem Jahr über robuste Wachstumsraten nahe 4% freuen. Die wirtschaftlichen Fundamentaldaten stimmen, das politische System ist stabil, die demographische Entwicklung verläuft günstig, und die strategisch..

Artikel weiterlesen

Avalgeschäft im Großformat- effizient gemanagt

Aus dem weltweiten Geschäft sind Avale als immer häufiger geforderte Sicherungsmittel nicht mehr wegzudenken. In Form großvolumiger syndizierter Fazilitäten allerdings stellen sie Unternehmen und Kreditinstitute schon im Hinblick auf ihre Verwaltung vor enorme Herausforderungen. Bei Bombardier läuft dieses Management effizient und vollelektronisch – über COGS, eine multibankfähige Onlineplattform zur effizienten Abwicklung syndizierter Avalfazilitäten.

Artikel weiterlesen

EU- Grünbuch zur Exportkontrolle

Für 2013/2014 möchte die EU-Kommission Vorschläge für eine Neufassung der Dual-Use-Verordnung (DUV) vorlegen. Bis dahin muss die jetzige Verordnung (EG-VO 428/2009) überprüft werden. Zur Vorbereitung veröffentlichte sie am 30. Juni 2011 ein Grünbuch, um die mögliche Richtung für die Überarbeitung vorzugeben und die betroffene Wirtschaft aufzufordern, sich zu einem Set von 55 Fragen bis zum..

Artikel weiterlesen

Lückenhafte Warenverkerhsfreiheit im Mercosur

Der Mercosur sollte eigentlich einen gemeinsamen Markt am Cono Sur schaffen, doch die Wirtschafts- und Handelsunion ist bei weitem noch nicht vollzogen. Insbesondere beim Antidumping, das heimische Anbieter vor Preisunterbietungen aus dem Ausland schützen soll, sind die nationalen Interessen allererste Priorität – mit zahlreichen Maßnahmen werden die Einfuhren erschwert. Auch in den Freihandelsgesprächen mit der..

Artikel weiterlesen