Europas Märkte bieten ein gemischtes Bild

Die Krise um die Staatsverschuldung insbesondere der südlichen Euroländer scheint zunächst überwunden – auch dank des ­Rettungsschirms des Euro-Raums. Doch den betroffenen Staaten stehen weitere Einschnitte bei den Staatsausgaben bevor, um finanziell wieder auf eigenen Füßen stehen zu können. Trotz gedämpfter Nachfrage besteht in diesen Staaten weiterhin ­Investitionsbedarf, um die Krise dauerhaft zu überwinden.

Artikel weiterlesen

Irland steht vor schmerzlichem Neuanfang

Die Krise hat Irland hart getroffen, Großbanken mussten gerettet werden, die Investitionen sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland gingen stark zurück, und die Absatzmärkte für die so wichtigen Exporte des Landes reduzierten ihre Nachfrage ­spürbar. Der Weg aus der Krise wird nun durch die Finanzierungsschwierigkeiten des Staates erschwert, der sich nur noch..

Artikel weiterlesen

Der Libanon floriert trotz politischer Spannungen

Die libanesische Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren trotz der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise gut entwickelt. Das politische Klima und die Sicherheitslage verbessern sich seit dem Abschluss des Doha-Abkommens 2008 stetig. Die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit nach den Parlamentswahlen 2009 erlaubte eine relativ stabile politische Situation, was das Vertrauen in die libanesische..

Artikel weiterlesen

Exportmanager erwarten weitere Absatzerfolge

Im Zeitraum September bis Oktober 2010 befragten wir 1.500 Abonnenten des ExportManagers zur Entwicklung ihres Auslandsgeschäfts. Wir bekamen Auskunft von 178 Unternehmen, davon waren 31% aus dem Maschinen- und Anlagenbau. Die Unternehmen berichteten von einer positiven Exportentwicklung und einem Ausbau der Absatzmärkte inbesondere in Asien. Handelshemmnisse in den Zielländern zählen zu den größten Hürden. Die..

Artikel weiterlesen

Neue Entwicklungen im Akkreditivgeschäft

Das Akkreditiv, ein wichtiges Zahlungs- und Absicherungsinstrument im internationalen Warenverkehr, läuft immer wieder Gefahr, durch eine schlechte Handhabung der Dokumente, durch Missbrauch oder Politisierung z.B. in Verbindung mit Sanktionen in seiner Funktion geschwächt zu werden. Wir berichten über die wichtigsten Ergebnisse einer Seminarveranstaltung, die sich mit den neuesten Entwicklungen im Akkreditivgeschäft befasst hat.

Artikel weiterlesen

Chashmanagement in Europa- die SEPA- Lastschrift

In den letzten Monaten rückte die von der EU-Kommission geplante verpflichtende Umstellung des europäischen Zahlungsverkehrs auf SEPA (Single Euro Payments Area) in den Fokus der veröffentlichten Meinung. Die Lager sind dabei gespalten zwischen Befürwortern, die SEPA als Chance für in Europa tätige Unternehmen sehen, und Skeptikern, die einen erheblichen Aufwand ohne ausreichenden Nutzen für Banken..

Artikel weiterlesen

Innovative Beschaffungsprozesse

Die weltweiten Transaktionen von Firmenkunden werden immer komplexer. Dabei zeigte sich gerade in der Krise, dass das Kapital im verlängerten Produktions- und Vertriebsprozess oft sehr ineffizient eingesetzt wird. Aus diesem Grund sind zunehmend ganzheitliche und maßgeschneiderte Lösungen zur Optimierung des Working Capital gefragt. Im Folgenden werden Lösungansätze ­vorgestellt, die neue Herangehensweisen von Banken und ihren..

Artikel weiterlesen

Risiken beim Versandverfahren beachten

Nichtgemeinschaftswaren, die aus Drittländern in die EU eingeführt werden, können im externen gemeinschaftlichen Versand­verfahren zwischen zwei innerhalb der EU gelegenen Orten befördert werden. Die Überführung der Ware in das Versandverfahren vermeidet das Entstehen einer Zollschuld beim Transport, vorausgesetzt allerdings, sämtliche Vorschriften betreffend das Versandverfahren werden eingehalten.

Artikel weiterlesen

Außenpolitische Hürde für Rüstungsexporte

Bis heute gibt es Tendenzen in Teilen der Bundesregierung, Rüstungsexporte bereits bei möglichen außenpolitischen (und nicht allein bei rechtlichen) Bedenken zu stoppen oder zu begrenzen. Es stellt sich die Frage, welche rechtliche Bedeutung der GASP-Standpunkt 2008/944 für die EU-Staaten hat: Wird er von allen als alleiniger rechtlicher Maßstab angesehen, oder bietet er nur Mindeststandards, die..

Artikel weiterlesen