China: Das Reich der Mitte im Seitwärtsgang

Die internationalen Volkswirte von Atradius haben seit Jahresbeginn intensiv die wirtschaftliche und politische Entwicklung in China untersucht. Die Abkühlung der chinesischen Wirtschaft ist offensichtlich. Insbesondere zyklische Branchen (Stahl, Metall, Bau und Baumaterial sowie Papier) könnten scharfe Korrekturen erfahren. Angesichts der hohen Fremdfinanzierung der Unternehmen sowie der Intransparenz bezüglich der lokalen Bonität ist mit Ausfallrisiken zu..

Artikel weiterlesen

Japan und Südkorea rechnen mit Wachstumsbelebung

Die Eintrübung der japanischen Konjunktur im vergangenen Jahr hat die Zentralbank auf den Plan gerufen. Wie in den meisten anderen Industrieländern sollen quantitative Maßnahmen die Inflation und damit die Nachfrage anschieben. Gleichzeitig soll ein schwächerer Wechselkurs die Exporte fördern. Auch Südkorea reagiert auf die Abwertungspolitik und flankiert sie mit einem Konjunkturprogramm.

Artikel weiterlesen

Vietnam- Rückker zu wirtschaftlicher Stabilit

Vietnams Wirtschaft hat sich langsam von einer schweren Krise erholt. Gute Wirtschaftsindikatoren dokumentieren die Rückkehr zu makroökonomischer Stabilität. Dennoch reagiert die stark exportorientierte Wirtschaft sensibel auf die Weltkonjunktur und die Entwicklung in China. Schleppende Strukturreformen belasten zusätzlich. Credimundi stuft das politische Risiko Vietnams als niedrig ein (2 auf einer Skala von 1 bis 7). Das..

Artikel weiterlesen

China präsentiert sich auf der CeBIT 2015

Die CeBIT findet vom 16. bis 20. März 2015 in Hannover statt. Im Fokus des internationalen IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft. Nur die CeBIT kann heute einen ganzheitlichen Überblick über die digitale ­Wertschöpfungskette ermöglichen. Die Volksrepublik China ist mit mehr als 600 Ausstellern das stärkste CeBIT-Partnerland aller Zeiten. Ein Highlight..

Artikel weiterlesen

Iran lockt- Zeit, sich zu positionieren

Die Suspendierung der Iran-Sanktionen im Januar 2014 hat den deutschen Exporten in den Iran im Verlauf des vergangenen Jahres ­einen deutlichen Schub gegeben. Es gibt durchaus Chancen, dass die Atomverhandlungen mit dem Iran bis Mitte 2015 zu einem erfolgreichen Abschluss ­kommen. Dann dürften weitere Erleichterungen folgen. Deutsche Unternehmen sollten nicht nur die Entwicklung aufmerksam ­verfolgen,..

Artikel weiterlesen

Renminbi- so stark und so einfach wie noch nie

Als der Zahlungsverkehrsdienstleister SWIFT Ende Januar sein neues Ranking der Welthandelswährungen veröffentlichte, war dies eine Art Ritterschlag für den chinesischen Renminbi (RMB): Er gehört jetzt mit US-Dollar, Euro, Britischem Pfund und Yen zu den „Big Five“. Nachdem große Konzerne den Renminbi schon lange für ihre Handelsgeschäfte mit chinesischen Partnern einsetzen, sehen jetzt auch immer mehr..

Artikel weiterlesen

Finanzierung von Exporten in die Mongolei

Mit einer Einwohnerzahl von rund 3 Millionen und einem derzeit noch niedrigen Pro-Kopf-Einkommen ist die Mongolei für die ­deutsche Wirtschaft einer der kleinen Handelspartner in Ostasien – allerdings mit steigender Tendenz. Bei Exporten in den Steppenstaat zwischen der Volksrepublik China und Russland können Generalexporteure maßgeschneiderte Modelle inklusive einer ­Finanzierungskomponente bieten.

Artikel weiterlesen

Vom Umgang mit dem chinesischen Zoll

Unternehmen, die regelmäßig Waren nach China exportieren oder dies planen, sollten gewisse Grundkenntnisse des chinesischen Zoll- und Importrechts haben und so für seine Anforderungen und praktischen Besonderheiten sensibilisiert sein. Der nachfolgende Artikel dient diesem Zweck und spiegelt die Erfahrungen des Autors wider. Mit entsprechender Vorbereitung und einer engen Begleitung des Zollprozesses lässt sich auch mit..

Artikel weiterlesen

Buchhinweis: Bestandsaufnahme Exportkontrollrecht

Auf dem Exportkontrolltag ging es v.a. um das Thema Rüstungsexporte und die Frage der Kontrollrechte des Parlaments. Zugleich wurde dort ein Buch vorgestellt, dass einerseits die Geschichte der neun bisherigen Exportkontrolltage repräsentiert und zum anderen eine Bestandsaufnahme zum Exportkontrollrecht darstellt. Sämtliche Anwaltskanzleien, die Strategische Partner beim „ExportManager“ sind, haben an diesem Buch mitgeschrieben.

Artikel weiterlesen