Deutscher Mittelstand baut auf die EU

Am meisten machen sich die Befragten Sorgen über den Zusammenhalt in der EU. 73% der Befragten sehen hier die größte Herausforderung für Europa. Angesichts des Dauerproblems Brexit sowie nationalistischer Strömungen in verschiedenen Mitgliedsstaaten überrascht dieses Ergebnis nicht.

Artikel weiterlesen

Weniger Wachstum und steigende Zahl der Insolvenzen in der EU

Mit dem Abkühlen der Weltkonjunktur sinkt die externe Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen westeuropäischer Unternehmen. Die Unsicherheit durch den Handelsstreit zwischen China und den USA macht sich ebenso wie die weltweit schlechter gewordenen Finanzierungskonditionen bemerkbar. Weitere Unsicherheitsherde stellen die Entwicklung in Italien und der Brexit dar.

Artikel weiterlesen

Deutschlands Exportweltmeister

Zugegeben: Deutschland liegt bei der Warenausfuhr hinter China und den USA aktuell auf Platz 3.  Doch in einigen Branchen sind die deutschen Unternehmen Exportweltmeister. Im Automobilbau spielen die heimischen Markenhersteller und Zulieferer eine weltweit führende Rolle. Auch die Maschinenbauer führen die Exportrangliste an. Nimmt man Chemie, Pharmazie, Elektrotechnik, Metall- und Kunststoffverarbeitung dazu, zeigt sich das..

Artikel weiterlesen

Chinas neues Investitionsgesetz soll Handelskonflikt entspannen

Die chinesischen Behörden scheinen fest entschlossen, zahlreiche Industrien für ausländische Investoren stärker öffnen und die Investorenrechte besser schützen zu wollen. Die deutliche Abschwächung der chinesischen Wirtschaftsdynamik, besonders im beschäftigungsintensiven Exportsektor, dürfte der Grund für diese innerhalb ungewöhnlich kurzer Zeit getroffenen Maßnahmen sein.

Artikel weiterlesen

Fünf Jahre Russland-Sanktionen – Geschäfte in unsicheren Zeiten

Fünf Jahre währt der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine bzw. der westlichen Allianz. Der Krieg in der Ostukraine wurde durch das Minsker Abkommen eingedämmt. Eine Lösung ist aber nicht in Sicht. Vielmehr haben die Spannungen trotz zwischenzeitlicher Entspannungsphasen wieder zugenommen und zeigen sich an unterschiedlichen Schauplätzen in der Welt. Mit weiteren US-Sanktionsrunden muss gerechnet..

Artikel weiterlesen

Russland-Geschäfte im Krisenmodus – neue Strategien erforderlich!

Das Jahr 2014 hat sehr viele Zäsuren und Neubewertungen im Bereich der deutsch-russischen Beziehungen und weit darüber hinaus gebracht. Einmal mehr ist deutlich geworden, dass politische und wirtschaftliche Stabilität keine Selbstläufer sind. Die geänderten Rahmenbedingungen stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen und erfordern ein Nachjustieren oder gar einen Wechsel der jeweiligen Unternehmensstrategie. Beitrag in der Gesamtausgabe..

Artikel weiterlesen

Neuer EU-Rahmen zur Überprüfung ausländischer Direktinvestitionen

Am 21. März 2019 ist im Amtsblatt der Europäischen Union erstmals ein europäischer Rahmen für die Überprüfung ausländischer Direktinvestitionen veröffentlicht worden. Beitrag in der Gesamtausgabe (PDF) Das Ziel des neuen EU-Rahmens ist die verbesserte Wahrung der Sicherheit, der öffentlichen Ordnung und der strategischen Interessen Europas im Zusammenhang mit ausländischen Investitionen in der EU. Der Rahmen..

Artikel weiterlesen