Die subjektive Einschätzung der wirtschaftlichen Lage ist oft schlechter als die Realität, und die Skepsis steigt, ob EU-Institutionen eine einheitliche Politik für so unterschiedliche Länder und deren Wirtschaftsentwicklung machen können.