Türkei mit nachhaltigem Wachstum

Coface hat die Türkei im Länderrating auf A4 hochgestuft. Erstmals liegt das Land damit im Bereich von Investmentgrades (A1–A4). Im weltweiten Vergleich ist die Türkei das Land mit der größten Lockerung seiner Geldpolitik. Zwischen November 2008 und ­Dezember 2009 hat die türkische Notenbank ihren Leitzins um 1.025 Basispunkte gesenkt. Hinsichtlich ihrer Liquidität in Devisen hat..

Artikel weiterlesen

Großes Potential im türkischen Energiesektor

Die Türkei, die sich weiterhin im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne befindet, setzt ihre wirtschaftliche Liberalisierungspolitik fort. Mit einem kräftigen Wirtschaftswachstum hat die Türkei 2010 die globale Wirtschaftskrise besser als von vielen Seiten erwartet überstanden. Damit befindet sich das Land erneut auf einem Wachstumskurs, der die bisherigen Wirtschafts­prognosen übertrifft. Mit dieser dynamischen Entwicklung wächst aber..

Artikel weiterlesen

Polen muss auf die Schuldenbremse treten

Im regionalen Vergleich nahm Polens Wirtschaft während der Finanz- und Wirtschaftskrise relativ wenig Schaden. Als einziges EU-Land konnte Polen eine Rezession abwenden. Die Kapitalzuflüsse waren schon vor der Krise im Vergleich zu denen anderer ­Länder der Region bescheiden, weil der flexible Wechselkurs und der geringe Zinsunterschied zum Euro übermäßige Zuflüsse ­verhinderten.

Artikel weiterlesen

Türkei ist Partnerland der CeBIT 2011

Die Türkei ist vielen Menschen vor allem als abwechslungsreiche Urlaubsregion mit einer großen kulturellen Vielfalt und kulina­rischen Genüssen bekannt. Das Land am Bosporus ist aber auch ein aufstrebender Markt für Unternehmen aus der Hightech­industrie. Daher lag es nahe, die Türkei für das kommende Jahr zum offiziellen Partner der weltweit wichtigsten ITK-Messe CeBIT und der deutschen..

Artikel weiterlesen

Export- und Projektfinanzierung in der Türkei

Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung in der Türkei steigt auch die Nachfrage nach Finanzierungen. Die KfW IPEX-Bank hat in ihrem Kreditportfolio mit der Finanzierung von Energieprojekten einen wichtigen Schwerpunkt gelegt. Finanziert werden darüber hinaus Projekte im Industriesektor, in den Bereichen Telekommunikation , Schiff- und Luftfahrt sowie Infrastruktur. Fatih Yildizhan, Büroleiter der Repräsentanz in Istanbul, erläutert die..

Artikel weiterlesen

Handel in Renminbi für deutsche Exporteure

2009 hat China in einem ersten Schritt den Renminbi für den Auslandszahlungsverkehr freigegeben. Zunächst auf die drei asiatischen Offshoreregionen Hongkong, Macau und die ASEAN-Staaten beschränkt, ist der Handel in der chinesischen Währung seit Juni 2010 mit allen Ländern weltweit möglich. Zwar ist das Pilotprogramm aktuell auf 20 Provinzen beschränkt, gleichwohl deckt es damit einen großen..

Artikel weiterlesen

Liefern in die Türkei: Fallstricke beachten

Der deutsch-türkische Handel hat sich rapide von der Krise erholt. Bis auf einige Ausnahmen erfolgt der Warenverkehr mit dem assoziierten Mitglied der EU zollfrei. Das Liefergeschäft ist eingespielt, doch für den reibungslosen Ablauf und die Optimierung der Lieferzeit gibt es eine Reihe von Punkten zu beachten. Mit Cem Akgul, Geschäftsführer Hellmann Türkei, und Senol Kocdemir,..

Artikel weiterlesen

Führt der Weg in den Iran über die Türkei

Für europäische Exportunternehmen mit Tochtergesellschaften außerhalb der EU birgt die Bestimmung des Anwendungsbereichs von länderbezogenen EU-Embargos mitunter große Rechtsunsicherheiten. Zur Verdeutlichung dieses Problems soll hier das vor kurzem verschärfte Iran-Embargo exemplarisch betrachtet werden: Kann zum Beispiel ein deutsches Unternehmen den Iran-Sanktionen dadurch ausweichen, dass es Warenlieferungs- und Dienstleistungsaufträge auf seine türkische Tochtergesellschaft umleitet?

Artikel weiterlesen

Embargo gegen die Öl- und Gasindustrie des Iran

Sowohl das EU- als auch das US-Iran-Embargo greifen intensiv in die Öl- und Gasbranche ein, ohne hierfür eine Rechtfertigung in der UN-Sicherheitsrat-Resolution 1929 (2010) zu finden. Es stellen sich hier zahlreiche Fragen bzgl. der Auslegung/Anwendbarkeit und Reichweite dieser Handelsbeschränkungen, die nachfolgend anhand eines Falles beleuchtet werden. Betroffene Unternehmen möchten des Weiteren wissen, ob sie gegen..

Artikel weiterlesen