Frankreich ist Westeuropas Insolvenzhochburg

Frankreich bleibt das Land mit der höchsten Insolvenzrate in Westeuropa. Trotz wirtschaftlicher Erholung werden für dieses Jahr immer noch mehr als 51.000 Firmenpleiten in Deutschlands größtem europäischen Exportmarkt prognostiziert – so viele wie unmittelbar vor der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise 2008. Das geht aus dem aktuellen Country Report Western Europe von Atradius hervor.

Artikel weiterlesen

Bulgarien glänzt mit starkem Wachstum

Bulgarien verzeichnet seine stärkste Konjunkturphase seit der Finanzkrise 2009. Zwischen 2015 und 2017 beschleunigte sich das Wirtschaftswachstum auf durchschnittliche 3,7%, dies ist eine der höchsten Wachstumsraten in der EU. Für das laufende Jahr wird ein ähnliches Niveau erwartet. Danach rechnen die Analysen von Credendo mit einem geringeren Anstieg von 2,8% im Jahr 2020.

Artikel weiterlesen

Was kommt nach dem Brexit?

Der Brexit beschäftigt Europa. Noch weitgehend ungewiss ist die Zukunft nach Abschluss der Austrittsverhandlungen. Wie ist der Stand des Austrittsverfahrens mit Großbritannien? Was passiert in der vereinbarten Übergangszeit? Und wie geht es nach dem Brexit weiter? Diese Fragen beantwortete Dirk H. Kranen in der Keynote zum Kongress Länderrisiken von Coface in Mainz. Die mög­lichen Folgen für die deutsche Wirtschaft und die Geschäftsaussichten für deutsche Unternehmen waren Themen einer Talkrunde.

Artikel weiterlesen

Brasilien stellt sich neu auf

Der Streik der Lastwagenfahrer ist vorbei. Die Versorgung normalisiert sich. Das Land bleibt auf Wachstumskurs. Auf der Agenda stehen Reformen des Sozialsystems und eine Privatisierung der Staatsbetriebe. „Brasilien bekommt eine neue DNA“, sagte Marcos Prado Troyjo, Direktor des BRICLab an der Columbia Universität auf dem ExportManager-Forum Brasilien, das der ExportManager gemeinsam mit LIDE Deutschland, der Santander Bank und der Messe München am 4. Juni in Frankfurt am Main veranstaltete.

Artikel weiterlesen

Berufsbild Exportleiter: alles im Blick

Exportverantwortliche in mittelständischen Unternehmen müssen Verkauf und Vertrieb ebenso wie Verfahren und Kontrollen im Blick behalten. Über ihren Werdegang, ihre Tätigkeit und Herausforderungen berichten Kristian Mertlik, Leiter Export & Außenwirtschaft der Murrplastik Systemtechnik GmbH, und Maximilian Emrich, Leiter Export & Versand der Wenzel Präzision GmbH im Gespräch mit dem ExportManager.

Artikel weiterlesen

Regional Manager im Auslandsgeschäft

Der Manager der Auslandsbeziehungen eines Unternehmens hält die internationalen Kontakte und sorgt für reibungsloses Geschäft. Das Pendant zum Exportverantwortlichen im Industrieunternehmen ist in der Welt der Banken der Regional Manager – ein idealer Beruf für Menschen, die sich für Internationalität, Kontakt mit Kunden, Reisen und anspruchsvolle berufliche Inhalte begeistern.

Artikel weiterlesen

Finanzierungen mit Deferred-Payment-Akkreditiv

Produkte an Kunden in Schwellenländern zu verkaufen kann für Exportmanager eine besondere Herausforderung sein. Vor allem die Finanzierung bereitet Kunden in Hochzinsländern oft Schwierigkeiten. Deferred-Payment-Akkreditive bieten Exporteuren Sicherheit bei ihren Geschäften mit Kunden in Schwellenländern und können sogar noch weit mehr: Sie sind obendrein effektive Instrumente zur Finanzierung und Absatzförderung.

Artikel weiterlesen

Brexit – Reise ins Ungewisse

Das Vereinige Königreich tritt am 29. März 2019 aus der Europäischen Union und damit auch aus der Zollunion, der Gemeinsamen Handelspolitik und dem europäischen Binnenmarkt, der es zur Personenfreizügigkeit verpflichtet, aus. Wenige Monate vor dem Ausstieg sind die zukünftigen zollrechtlichen Beziehungen zwischen den Verhandlungsparteien noch völlig ungewiss. Die Unsicherheit ist Gift für den Außenhandel.

Artikel weiterlesen

Das US-Iran-Embargo nach dem 8. Mai 2018

Am 8. Mai 2018 hat die US-Regierung verkündet, dass die USA aus dem Wiener Iran-Atomabkommen (JCPOA, Joint Comprehensive Plan of Action) aussteigen. Welche Auswirkungen hat das für deutsche Unternehmen, die in den Iran exportieren? Vor allem: Welche Verschärfungen wird es dann ab welchem Zeitpunkt nach dem US-Iran-Embargo geben? Der Beitrag gibt einen Überblick anhand von Beispielfällen.

Artikel weiterlesen