China steht vor der Reifeprüfung

Mit der neuen Partei- und Staatsführung tritt China möglicherweise in eine entscheidende Phase seiner Entwicklung: den Übergang zum Industrieland. Die innere Stabilität bleibt die wichtigste Aufgabe des neuen Präsidenten Xi Jinping. Die Volkswirtschaft wird ­voraussichtlich langsamer als in der Vergangenheit, aber weiterhin robust wachsen. Die notwendige Verlagerung des Wachstumsschwerpunkts auf den Konsum wird schwierig und..

Artikel weiterlesen

Geringe Risiken in Asiens Automobilbranche

Die Schere beim Branchenrisiko geht zwischen Europa auf der einen und Nordamerika und Asien auf der anderen Seite weiter ­auseinander. In der neuesten Branchenstudie von Coface wurden 14 wichtige Wirtschaftsbereiche in den drei Regionen untersucht und verglichen. In der Schlüsselindustrie Automobilbau wird die unterschiedliche Entwicklung besonders deutlich. Weltweit am meisten gefährdet ist die Metallindustrie.

Artikel weiterlesen

Chinesicher Einzelhandel weiter auf Wachstumskurs

China erlebt mit einem realen BIP-Wachstum von 7,8% im Jahr 2012 und einem erwarteten realen BIP-Wachstum von 7,1% im Jahr 2013 zwar die schwächste wirtschaftliche Entwicklung seit 1999. Das Bevölkerungswachstum und der zunehmende ­Wohlstand ­sorgen jedoch nach wie vor für steigende Umsätze im chinesischen Einzelhandel, wie eine Analyse von Atradius ergab. Während Hausgeräte eine kurzfristige..

Artikel weiterlesen

Vietnam will die Entwicklung seiner Industrie forcieren

Vietnam zählt zu den wachstumsstärksten Staaten der Welt. Vor rund 25 Jahren öffnete sich das sozialistische Land für ausländische Investoren und intensiviert seitdem kontinuierlich seine außenwirtschaftlichen Beziehungen. Nun soll der nächste Entwicklungsschritt gelingen und mit umfangreichen Investitionen in die Infrastruktur und die Bildung die Basis für den Aufbau einer technologisch hochqualifizierten Industrie geschaffen werden.

Artikel weiterlesen

Erfolgsfaktor in interkulturelle Kompetenz

Die Förderung der interkulturellen Kompetenz ist ein wichtiger Baustein bei der Qualifizierung von Mitarbeitern im Auslands-­vertrieb, berichtet Alexander Merl, Vertriebsleiter des mittelständischen Unternehmens SKYLOTEC, im Gespräch mit der Redaktion des ExportManagers. Ob und wie man interkulturelle Kompetenz lernen kann, ist auch Thema beim Workshop Kulturelle Kompetenz auf dem Kongress Länderrisiken der Coface am 16. Mai..

Artikel weiterlesen

Compliance im internationalen Handel

Am 18. April 2013 diskutierten zahlreiche Führungskräfte international tätiger Unternehmen mit erfahrenen Praktikern das Thema „Compliance im internationalen Handel“. Im Rahmen einer Tagung der Bucerius Education GmbH, der Kühne Logistics University (KLU) und der Hamburger Zollakademie (HZA) erläuterten die Referenten die Chancen und Vorteile des Aufbaus einer Compliance-Organisation sowohl für große als auch für mittelständische..

Artikel weiterlesen

Cashpooling in China

China ist für viele deutsche Firmen einer der wichtigsten Auslandsmärkte, um Investitionen zu tätigen und lokale Gesellschaften ­aufzubauen. Dabei gewinnt das professionelle Liquiditätsmanagement stetig an Bedeutung. International tätige Unternehmen erwarten von ihren Bankpartnern daher Lösungen, die unter Wahrung der lokalen regulatorischen Vorgaben eine Optimierung ermöglichen.

Artikel weiterlesen

Auswirkungen der aktuellen ITAR-/ EAR- Reform

Die ITAR (International Traffic in Arms Regulation) der USA regeln alle Transaktionen bzgl. Rüstungsgütern und technischen ­Dienstleistungen sowie Vermittlungstätigkeiten hierfür. Sie bilden das strikteste rechtliche Regime der USA, u.a. deswegen, weil sie keine De-minimis-Grenze für eine Genehmigungspflicht kennen (See-Through Rule). Dies könnte sich künftig teilweise ändern für solche ­Rüstungsgüter, die eine verminderte militärische Relevanz haben…

Artikel weiterlesen