Außenhandel kommt in Fahrt

Mit einem Zuwachs von 13,2% haben sich die deutschen Exporte im ersten Jahresdrittel 2010 von dem tiefen Einbruch im Vorjahr erholt, vor allem die asiatischen Märkte entwickelten sich anhaltend kräftig. Auch die Containerschifffahrt belebte sich: Im Asien-Europa-Verkehr nahmen die Transporte im ersten Quartal um 20% zu, die Frachtraten stiegen auf einigen Strecken um 50%. Jetzt..

Artikel weiterlesen

Afrika geht in die Offensive

Afrika blickt gemeinsam mit der ganzen Welt auf sein wohl bedeutendstes kontinentales Ereignis; die Fussballweltmeisterschaft in Südafrika. Sie lässt die negativen Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise in den Hintergrund treten, von der sich Afrika ohnehin kaum betroffen sieht. Dazu sagte jüngst Banjo Adegbohungbe, Deputy General Manager der Access Bank aus Nigeria: „Alle Probleme, die wir..

Artikel weiterlesen

Länderrisiken in Afrika gut abwägen

Bei der Analyse von Absatzmärkten spielen viele Faktoren zusammen, die letztlich das Gerüst für die Entscheidung zum Markteintritt bilden. Offenbar kamen deutsche Unternehmen dabei in der Vergangenenheit hinsichtlich Afrikas zu ganz anderen Ergebnissen als ihre chinesischen Wettbewerber. Afrika erreichte 2009 einen Anteil von über 7% an den chinesischen Exporten gegenüber 2% in Deutschland. Wie hoch..

Artikel weiterlesen

Nigeria trotz politischer Risiken interessant

Mit Blick auf eines der umstritteneren, aber dennoch wirtschaftlich bedeutenden Länder des Kontinents zeigen die Risiko­indikatoren ein Nebeneinander von wirtschaftlicher Erholung und politischer Unsicherheit, die für Afrika typisch ist. Stärker als in entwickelten Märkten oder stabilen Schwellenländern sind dort ein wachsames Auge und ein gutes Gespür für die politische Grundstimmung im Land für erfolgreiche Geschäfte..

Artikel weiterlesen

Handelsfinanzierung im südlichen Afrika

Afrika südlich der Sahara ist eine Region sehr unterschiedlicher sozialer, wirtschaftlicher und politischer Verhältnisse – aber auch vielfältiger geschäftlicher Möglichkeiten. Betrachtet man die Exporte von Deutschland nach Afrika, so ist ihr Anteil an den Gesamtausfuhren Deutschlands mit gerade einmal etwas mehr als 2% recht bescheiden. Etwa ein Drittel entfällt allein auf die Republik Südafrika. Sie..

Artikel weiterlesen

Akkreditive im Handel mit Nigeria

In den letzten Jahren gab es immer wieder große Diskussionen darüber, ob das Akkreditiv als Zahlungssicherungsinstrument ­veraltet sei und in der „modernen Welt“ keinen Platz mehr habe. Handelsgeschäfte mit Ländern wie Nigeria beweisen jedoch, dass das Akkreditiv als klassisches Zahlungssicherungsinstrument nach wie vor eine wichtige Rolle spielt und weder „obsolet“ ist, noch ausgemustert wurde.

Artikel weiterlesen

Bestellerkredite erleichtern das Exportgeschäft

Trotz eines Rückgangs der deutschen Exporte um 17% verzeichnete der Bund im Rahmen der Ausfuhrgewährleistungen ein ­Rekorddeckungsvolumen von 22,4 Mrd Euro. Auch die Banken registrieren eine stärkere Nachfrage nach langfristigen Finanzierungen für Exportgeschäfte. Um sich gegenüber den internationalen Wettbewerbern durchsetzen zu können, ist das Angebot einer begleitenden bedarfsgerechten Finanzierung für den deutschen Exporteur ein wichtiger..

Artikel weiterlesen

Exportkontrolle bei Spediteuren

Seit dem EU-Aktionsplan für Proliferationspolitik geraten Dienstleister immer mehr in den Fokus der Behörden. Export- bzw. Zollverstöße werden nicht nur bei Exporteuren strafrechtlich verfolgt, sondern zunehmend auch bei ihren Dienstleistern wie ­Spediteuren, Frachtführern und Logistikern. Müssen also Spediteure in den USA und in der EU das Export- und Zollrecht beachten, um nicht selber strafbar zu..

Artikel weiterlesen

Einfuhrzoll und -umsatzsteuer bei der Ausfuhr

Logistikunternehmen erbringen Dienstleistungen im Zusammenhang mit Waren, die ihnen nicht gehören. Das kann steuerlich erhebliche, für kleine und mittlere Unternehmen sogar existenzvernichtende Konsequenzen haben. Bekanntlich gibt es zwar keine Ausfuhrzölle; zudem ist die Ausfuhr von der Umsatzsteuer befreit. Gleichwohl können Logistikunternehmen – ziemlich paradox – mit Einfuhrzöllen und mit der Einfuhrumsatzsteuer belastet werden, wenn zollrechtliche..

Artikel weiterlesen