Griechenlands Unternehmen unter Druck

Die griechische Wirtschaft befindet sich in einem Abwärtsstrudel sinkender Nachfrage. Mit der Verabschiedung des Haushalts 2012 machte das Parlament Anfang Dezember 2011 den Weg frei für weitere staatliche Sparanstrengungen. In einer aktuellen Einschätzung des Länderrisikos zeichnet Atradius ein düsteres Bild der Ausfallwahrscheinlichkeit von Forderungen gegenüber ­griechischen Unternehmen, was eine enge Überwachung des Zahlungsverhaltens erforderlich macht.

Artikel weiterlesen

Zypern im Sog Griechenlands

Infolge der Krise in Griechenland ist auch das Länderrisiko Zyperns gestiegen. Die Unternehmen hier geraten unter Druck, weil die Banken des Landes sehr eng mit Griechenland verflochten sind. Daher können sie keine Kredite zu guten Konditionen anbieten. Die Gefahr von Zahlungsausfällen nimmt erheblich zu. Kreditversicherer Coface stuft die Inselrepublik deshalb von A3 auf A4 herab.

Artikel weiterlesen

China muss neue Wege gehen

In der Weltwirtschaftskrise 2009 konnte China dank massiver Konjunkturprogramme noch einen deutlichen Beitrag zum welt­weiten Wachstum leisten. Für 2012 stehen die Zeichen allerdings auf Konsolidierung. Die gestiegene Inflationsrate und die heiß gelaufene Immobilienbranche haben die Prioritäten verschoben, auch wenn die zwischenzeitliche Stabilisierung den Druck von der ­Geldpolitik nimmt. Doch China hat im Gegensatz zu den..

Artikel weiterlesen

Türkei mit Potential für deutsche Maschinenbauer

Die Wirtschaft in der Türkei boomt. Und mit ihr die Nachfrage nach Maschinen und Anlagen. Deutsche Unternehmen, die den Markt erschließen oder ausbauen wollen, können auf der Fachmesse WIN – World of Industry Part 1 vom 2. bis 5. Februar 2012 die richtigen Kontakte knüpfen. Stolze Wachstumszahlen selbst in turbulenten Zeiten, Bindeglied zwischen Asien und..

Artikel weiterlesen

Finanzierung kleiner strukturierter Projekte

Banken lehnen oft die Finanzierung von kleinvolumigen Exportgeschäften oder Projekten ab, weil sie zu arbeitsintensiv, ­margenarm oder riskant erscheinen. Doch durch eine gute Strukturierung des Projekts und die professionelle Aufarbeitung der erforder­lichen Projektunterlagen können Finanzierer überzeugt werden. Chiara-Felicitas Reiner, Executive Consultant, exfixon, erläutert, wie das geht und warum und wann eine externe Beratung für Unternehmen..

Artikel weiterlesen

Logistikdrehscheibe Bulgarien

Der Warenhandel zwischen Deutschland und Bulgarien sowie zwischen Deutschland und Rumänien expandierte 2010 jeweils ­zweistellig, und die Zuwächse fallen auch 2011 noch ordentlich aus. Der EU-Beitritt der beiden Länder im Jahr 2007 hat bedeutende Erleichterungen bei der Abwicklung des Warenverkehrs gebracht. Herr Ewald Kaiser, CEO, Militzer & Münch, erläutert zudem die besondere Bedeutung Bulgariens als..

Artikel weiterlesen

Gefahr für die sichere Lieferkette

In Deutschland sind bislang nach Schätzungen bis zu 65.000 „bekannte Versender“ von Luftfracht hinsichtlich kosten- und zeit­aufwendiger Sicherheitskontrollen in der Lieferkette privilegiert gewesen. Spätestens ab März 2013 müssen sie behördlich zuge­lassen sein. Bislang trifft dies sowohl das zuständige Luftfahrtbundesamt als auch die Unternehmen weitgehend unvorbereitet. Kann die „sichere Lieferkette“ nicht mehr aufrechterhalten werden, droht dem..

Artikel weiterlesen

Neue Allgemeingenehmigung für Dual- Use- Güter

Zum 08.12.2011 ist im EU-Amtsblatt die Verordnung 1232/2011 (EU-ABl. L 326/26) zur Änderung der Dual-Use-Verordnung 428/2009 (DUV) veröffentlicht worden. Durch diese DUV-Novelle werden fünf neue EU-Allgemeingenehmigungen eingeführt, die ab 07.01.2012 in Kraft treten. Was bedeuten diese fünf neuen Allgemeingenehmigungen für die Exporteure in der EU?

Artikel weiterlesen

Haftung bei Übersetzungsfehlern

Übersetzer auswählen. Quelltext schicken. Übersetzung entgegennehmen. Drucken. Das Produkt an Kunden schicken. Aber: So einfach ist es nicht. Jeder, der mit Übersetzungen hantiert, und jeder, der in der Übersetzungsbranche tätig ist, weiß: Wer Übersetzungen ungeprüft verwertet, muss mit Fehlern im übersetzten Text rechnen. Eine Prüfung von extern erzeugten ­Übersetzungen ist immer angebracht. Und dennoch: Was..

Artikel weiterlesen