Israel stellt sich neu auf

Wenn auch der Boom zunächst vorüber ist und sich die Konjunktur abgekühlt hat, steht Israels Wirtschaft immer noch recht gut da. 3% BIP-Wachstum sagt der Exportkreditversicherer Coface für 2013 voraus. Die gute Bewertung des Länderrisikos (A3) und das hervor­ragende Geschäftsumfeld (A2) versprechen gute Geschäfte mit geringen Zahlungsrisiken. Doch die innenpolitische Stabilität gilt auch nach den..

Artikel weiterlesen

Indonesien bietet solide Wachstumschance

Präsident Yudhoyonos zweite Amtszeit verläuft nicht so erfolgreich wie die erste – seine Wiederwahl bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Jahr 2014 gilt nicht als gesichert. Dennoch dürfte die politische Stabilität gewahrt bleiben. Gute Wirtschaftsdaten und eine starke Inlandsnachfrage machen das Land sehr widerstandsfähig gegen externe Schocks. Der Bankensektor ist gesund, und die Auslandsverschuldung bewegt..

Artikel weiterlesen

Mittelschicht als globale Wachstumshoffnung

Auf der Suche nach neuen Wachstumsmärkten lenkte die jüngste Länderrisikokonferenz von Coface den Blick auf die aufstrebende Mittelschicht in den Schwellenländern. Der französische Forderungsspezialist konnte am 21. Januar 2013 wieder über 1.000 Teil­nehmer in Paris begrüßen. Coface präsentierte aktuelle Länderbewertungen, die allerdings für Italien und Spanien, aber auch für Indien schlechter ausfielen als in den..

Artikel weiterlesen

Ägypten sucht energieeffiziente Technologie

Energieeffiziente Technologien in die MENA-Region exportieren? Diese Idee erscheint angesichts der stark subventionierten ­Energiepreise dort den meisten deutschen Unternehmen unrealistisch. Ganz allmählich wendet sich das Blatt jedoch. Seit einem Jahr nehmen ägyptische Manager an der Weiterbildung zum Europäischen Energiemanager teil und erkennen die Chancen ­energieeffizienter Verfahren für ihre Betriebe.

Artikel weiterlesen

Risiken in Afrika meistern

Deutsche Unternehmen scheuen immer noch die politischen, unternehmerischen und finanziellen Risiken in Afrika. Dazu trägt nach Ansicht der Referenten der „2nd Managing Risk in Africa“-Konferenz oft eine falsche Wahrnehmung der wirklichen Risiken bei. Die Veranstaltung des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft fand am 6. Februar 2013 in den Tagungsräumen der KfW in Frankfurt am Main statt..

Artikel weiterlesen

Hightech aus Polen auf der CeBIT

Polen zählt zu den vielversprechendsten Wachstumsländern in Europa. Gerade im Hightechsektor bietet das Land ­großes wirtschaftliches Potential – vor allem im ITK-Dienstleistungsumfeld sowie für den globalen Arbeitsmarkt. Mit Polen hat die Hightech-Messe CeBIT einen überaus attraktiven, hochengagierten Partner gewonnen. Für die beteiligten CeBIT-Unternehmen ist Polen das Tor nach Osteuropa. Und für die polnischen Aussteller ist..

Artikel weiterlesen

Algerien wird zum attraktiven Handelspartner

Wer sich auf die lokalen Besonderheiten Algeriens einlässt, kann in den verschiedensten Branchen am Wachstum teilhaben. ­Wirtschaftliches Potential ist vorhanden, doch es braucht Zeit, dieses auszuschöpfen und Projekte umzusetzen. Der Staat setzt auf die Diversifizierung der Branchen und möchte die Abhängigkeit vom Energiesektor verringern. Auch wenn sich die Privatwirtschaft zunehmend entwickelt und an Bedeutung gewinnt,..

Artikel weiterlesen

EU- Iran- Embargo: Neue Lieferverbote und Zivilrecht

Eine weitere Verschärfung des EU-Iran-Embargos ist mit der VO 1263/2012 am 22.12.2012 in Kraft getreten. Welche Metallprodukte sind tatsächlich vom neuen Anhang VII b erfasst? Wegen der Verschärfung der Personenlisten zum Iran-Embargo (vgl. VO 1264/ 2012) treten zunehmend auch zivilrechtliche Fragen in den Vordergrund: Ist ein Vertrag, mit dem ein gelisteter Kunde beliefert ­werden soll,..

Artikel weiterlesen