In der vierten Auflage unserer Plattformveranstaltung „Deutscher Exporttag“ stehen der Weg zum globalen Kunden im Fokus – und die Unternehmen, die zum deutschen Exporterfolg entscheidend beitragen.
2019 wird das Jahr der Bewährung: Hält der deutsche Export auch bei Gegenwind Kurs? Etablierte Absatzmärkte wie die USA, Großbritannien, Italien und Frankreich bergen zunehmend Risiken. Die Türkei steht vor wirtschaftlich schweren Zeiten. Auch das Wachstum in China schwächt sich ab. Doch gleichzeitig nehmen Chinas Konsumenten immer stärker Einfluss auf die Nachfrage. Insbesondere der Umbruch in der Automobilindustrie fordert die deutsche Industrie heraus. Auf welche Widrigkeiten müssen wir uns einstellen? Welche Produkte und Geschäftsmodelle sind in Zukunft erfolgreich? Diskutieren Sie diese Fragen mit ausgewiesenen Experten und international erfahrenen Unternehmern! Zugesagt hat bereits Prof. Dr. Gabriel Felbermayr, designierter Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel. Er eröffnet den „4. Deutschen Exporttag“ mit seiner Keynote.

Freuen Sie sich u.a. auf folgenden Sprecher

Felbermay_Gabriel_10

Prof. Dr. Gabriel Felbermayr,
Designierter Präsident des Instituts
für Weltwirtschaft in Kiel

Mission Statement

Politische Zusammenarbeit und wirtschaftliche Öffnung haben die Welt in den vergangenen Jahrzehnten vorangebracht. Die deutsche Wirtschaft leistet dazu mit hervorragenden Produkten, verlässlichen Services und vertrauensvollen Partnerschaften entscheidende Beiträge. Dabei wächst die Bedeutung des Auslandsgeschäfts und damit die Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen in den ausländischen Märkten. Die wachsende Bereitschaft wichtiger Partner, sich von bewährten Lieferbeziehungen abzuwenden und den Vorteil in nationalen Lösungen zu suchen, erschwert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Wenn sich die Rahmenbedingungen ändern und sich Märkte verlagern, müssen Unternehmen flexibel reagieren.

Deutscher Exporttag
Deutscher Exporttag
Deutscher Exporttag

Wo die Herausforderungen liegen und wie sich international erfahrene Unternehmen darauf einstellen, wird der „4. Deutsche Exporttag“ am 22. Oktober 2019 in Mannheim diskutieren. Wie schon in den Vorjahren bietet er der Community und Interessierten ein fachlich fundiertes Forum abseits von Panikmache und Halbwissen, aber ganz nah an den aktuellen Entwicklungen. Renommierte Sprecher werden von ihren Erfahrungen und Einschätzungen berichten und in Diskussionsrunden Gesprächsstoff liefern. Im exklusiven Kreis – nur Vertreter exportierender Unternehmen und Kammern sind als Teilnehmer zugelassen – besteht reichlich Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen und Lösungsansätze auszutauschen.

Die deutsche Exportwirtschaft muss in diesem Umfeld an einem Strang ziehen. Dazu bedarf es einer realistischen Einschätzung der aktuellen Marktsituation sowie eines intensiven Austausches untereinander und mit den führenden Vertretern von Politik und Wirtschaft. Der „Deutsche Exporttag“ bietet ein Forum für Austausch und Information – eine Themenplattform für die deutsche Exportpraxis. Die Veranstaltungspartner präsentieren sich dabei einem Fachpublikum mit Interesse an Informationen und Dienstleistungen rund um das Auslandsgeschäft.

Deutscher Exporttag

3. Deutscher Exporttag

23. Oktober 2018
Congress Center Rosengarten, Mannheim

Zielsetzung

Der F.A.Z.-Fachverlag veranstaltete am 23. Oktober 2018 gemeinsam mit ausgewählten Partnern den „3. Deutschen Exporttag“ in Mannheim. Die Veranstaltung richtete sich in erster Linie an Exportverantwortliche in großen und mittelgroßen deutschen Unternehmen. Als Themenplattform ermöglichte sie den Besuchern eine schnelle und umfassende Information über aktuelle Entwicklungen in ihren Themengebieten. Dienstleister für die Exportwirtschaft nutzten die Veranstaltungen zum direkten fachlichen Austausch mit ihrer Zielgruppe.

Veranstalter & Partner

Veranstalter

Mitveranstalter

Partner

Förderer

Kooperationspartner

Medienpartner