Deutscher Exporttag

Deutscher Exporttag 2017

– Save the Date –

2. Deutscher Exporttag

Themenplattform für die Exportpraxis
20. September 2017
Congress Center Rosengarten, Mannheim

Save-the-Date-Flyer
>> Download (PDF)

Das diesjährige Programm stellt Vernetzung, Automation und Sicherheit in den Mittelpunkt. Im Panel „Globalisierung unter Druck – Herausforderungen unternehmerisch begegnen“ diskutieren unter anderem Andreas Baumüller, Geschäftsführender Gesellschafter der Baumüller Holding aus Nürnberg, VDE-Präsident Dr. Gunther Kegel vom Mannheimer Unternehmen Pepperl + Fuchs und Frank Stührenberg, CEO von Phoenix Contact aus Blomberg . Die Moderation übernimmt Dr. Rainer Hank, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Nach der Mittagspause gibt Georg Pietsch, Abteilungspräsident des BAFA, einen Überblick die aktuellen Anforderungen an die Exportkontrolle im Unternehmen. Zum Abschluss widmet sich Barbara Böttcher, Head of European Policy Research von Deutsche Bank Research im Gespräch mit Gunther Schilling, Leitender Redakteur ExportManager, den Aussichten für Europa angesichts großer politischer Herausforderungen.


Sprecher 2017 u.a.:

Andreas Baumüller, Geschäftsführer, Baumüller Holding GmbH & Co. KG

Andreas Baumüller, Geschäftsführer, Baumüller Holding GmbH & Co. KG

Barbara Böttcher, Director, Head of European Policy Research, Deutsche Bank Research

Barbara Böttcher, Director, Head of European Policy Research, Deutsche Bank Research

Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsführung, Pepperl + Fuchs GmbH; Präsident, VDE

Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsführung, Pepperl + Fuchs GmbH; Präsident, VDE

Georg Pietsch, Abteilungsleiter, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Georg Pietsch, Abteilungsleiter, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Frank Stührenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung, Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Frank Stührenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung, Phoenix Contact GmbH & Co. KG

 

Impressionen 1. Deutscher Exporttag (28. November 2016, Frankfurt am Main)

Weitere Impressionen finden Sie hier.


Mission Statement

Politische Zusammenarbeit und wirtschaftliche Öffnung haben die Welt in den vergangenen Jahrzehnten vorangebracht. Die deutsche Wirtschaft leistet dazu mit hervorragenden Produkten, verlässlichen Services und vertrauensvollen Partnerschaften entscheidende Beiträge. Dabei wächst die Bedeutung des Auslandsgeschäfts und damit die Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen in den ausländischen Märkten. Die wachsende Bereitschaft wichtiger Partner, sich von bewährten Lieferbeziehungen abzuwenden und den Vorteil in nationalen Lösungen zu suchen, erschwert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Wenn sich die Rahmenbedingungen ändern und sich Märkte verlagern, müssen Unternehmen flexibel reagieren.

Wo die Herausforderungen liegen und wie sich international erfahrene Unternehmen darauf einstellen, wird der „2. Deutsche Exporttag“ am 20. September 2017 in Mannheim diskutieren. Wie schon 2016 bietet er der Community und Interessierten ein fachlich fundiertes Forum abseits von Panikmache und Halbwissen, aber ganz nah an den aktuellen Entwicklungen. Renommierte Sprecher werden von ihren Erfahrungen und Einschätzungen berichten und in Diskussionsrunden Gesprächsstoff liefern. Im exklusiven Kreis – nur Vertreter von exportierenden Unternehmen der verarbeitenden Industrie sind als Teilnehmer zugelassen – besteht reichlich Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen und Lösungsansätze auszutauschen.

Die deutsche Exportwirtschaft muss in diesem Umfeld an einem Strang ziehen. Dazu bedarf es einer realistischen Einschätzung der aktuellen Marktsituation sowie eines intensiven Austausches untereinander und mit den führenden Vertretern von Politik und Wirtschaft. Der „Deutsche Exporttag 2016“ bietet ein Forum für Austausch und Information – eine Themenplattform für die deutsche Exportpraxis. Die Veranstaltungspartner präsentieren sich dabei einem Fachpublikum mit Interesse an Informationen und Dienstleistungen rund um das Auslandsgeschäft.

Der Veranstalter

FRANKFURT BUSINESS MEDIA – Der F.A.Z.-Fachverlag spricht Entscheiderzielgruppen in Unternehmen an. Die Redaktion Außenwirtschaft veröffentlicht seit über 20 Jahren Fachinformationen für die deutsche Außenwirtschaft. Mit dem Onlinemagazin ExportManager erreichen der F.A.Z.-Fachverlag und seine Strategischen Partner regelmäßig über 4.300 Abonnenten im deutschsprachigen Raum.

Zielsetzung

Der F.A.Z.-Fachverlag veranstaltet am 20. September 2017 gemeinsam mit ausgewählten Partnern den „2. Deutschen Exporttag“ in Mannheim. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Exportverantwortliche in großen und mittelgroßen deutschen Unternehmen. Als Themenplattform ermöglicht sie den Besuchern eine schnelle und umfassende Information über aktuelle Entwicklungen in ihren Themengebieten. Dienstleister für die Exportwirtschaft nutzen die Veranstaltungen zum direkten fachlichen Austausch mit ihrer Zielgruppe.