ExportManager

Ausgewählte Informationen für Exportverantwortliche

Der ExportManager richtet sich an die Exportverantwortlichen in mittelständischen Unternehmen. Bekannte und ausgewiesene Autoren aus den Bereichen Finanzierung, Forderungsmanagement, Export- und Zollrecht, Messe und Logistik, aber auch aus exportierenden Unternehmen berichten über alle mit dem Export zusammenhängenden Themen. Weitere Informationen »
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Beiträge im neuen ExportManagerBlog. Hier berichtet die Redaktion zwischen den Ausgaben über aktuelle Themen rund um den Export. Auch einen Rückblick auf den 2. Deutschen Exporttags haben wir für Sie eingestellt.

Südamerika: Ende des Rohstoffbooms

Obwohl Südamerika gerne als homogene Region wahrgenommen wird, besteht es aus sehr heterogenen Ländern. Vom tropischen Öl- und Gasexporteur Venezuela bis zu den gemäßigteren Klimagefilden des Bergbaugiganten Chile – die Länder unterscheiden sich nicht nur in geographischer Hinsicht, sondern auch kulturell und wirtschaftlich. In Bezug auf die Wirtschaft eint sie jedoch ein gemeinsamer Nenner: die Abhängigkeit vom Rohstoffexport und den Rohstoffpreisen auf den internationalen Märkten.

Von Dr. Alexander Schober, Büroleiter São Paulo, KfW IPEX-Bank

Weiterlesen


Lateinamerikas Achillesferse ist die Infrastruktur

Exporterfolge können auf Dauer nicht ohne eine leistungsfähige Infrastruktur erzielt werden. Die fragile Entwicklung in den vergangenen Jahren belegt die Wettbewerbsprobleme der Region. Was sind die Schwächen der Infrastrukturen in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Mexiko und Peru? Und wo liegen Geschäftschancen für deutsche Unternehmen, die sich am Ausbau der Infrastruktur beteiligen wollen?

Von Erich Hieronimus, Pressesprecher NER, Coface

Weiterlesen


Südamerikas Sorgenkinder werden Hoffnungsträger

Viele Jahre standen die Volkswirtschaft Argentiniens und die des Nachbarlands Brasilien unter keinem guten Stern. Argentinien befand sich mehrmals vor einer Staatspleite, in Brasilien herrschte politische Orientierungslosigkeit. Jetzt dreht sich der Wind: Mit den neuen Regierungen wächst das Vertrauen ausländischer Unternehmen. Eine neue Dynamik entsteht, von der exportorientierte Unternehmen profitieren können.

Von Michael Maurer, Head of Relationship Management Trade & Export Finance, Landesbank Baden-Württemberg

Weiterlesen


Argentinien – ein Land voller Perspektiven

Präsident Mauricio Macri regiert seit Ende 2015 und hat mit seinen wirtschaftserfahrenen Ministern viel auf den Weg gebracht. Sie vollzogen einen Kurswechsel und öffneten Argentinien. Bei den im Oktober 2017 anstehenden Parlamentswahlen hat das Mitte-rechts-Regierungsbündnis Cambiemos gute Chancen, seine politische Position zu festigen und den eingeschlagenen Reformkurs fortzuführen. Durch die neoliberale Wirtschaftspolitik bieten sich für Unternehmen aus Deutschland vielfältige Möglichkeiten.

Von Ingo-Dieter Tuchnitz, International Banking, ODDO BHF Aktiengesellschaft

Weiterlesen


Zahlreiche Hürden auf dem Weg aus der Krise

Trotz einer moderaten Rückkehr des Wirtschaftswachstums in diesem Jahr stehen die Zeichen in Brasilien noch immer nicht auf Entspannung. Das Land am Zuckerhut hat weiter mit Herausforderungen zu kämpfen, darunter politische Unsicherheiten und ein hohes Staatsdefizit. Auch beim Zahlungsverhalten haben die Lieferanten und Dienstleister des Amazonas-Staates laut dem aktuellen Atradius Zahlungsmoralbarometer schlechtere Werte als im Vorjahr gemeldet.

Dr. Thomas Langen, Senior Regional Director Deutschland, Mittel- und Osteuropa, Atradius Kreditversicherung

Weiterlesen


Was ist los in Lateinamerika?

Ressourcenreich und weitgehend frei von zwischenstaatlichen Konflikten – Lateinamerika könnte ein wirtschaftliches Schwergewicht sein, das die Arbeitsteilung zwischen Asien, Nordamerika und Europa gut ergänzt. Doch die wirtschaftliche und (innen)politische Realität steht dem Erfolg bisweilen im Weg. Rudolf Effing und Oliver Schedel berichten im Gespräch mit dem ExportManager dennoch von zunehmend positiven Perspektiven für die Region.

Rudolf Effing, Head Trade Finance Financial Institutions Americas Region, Deutsche Bank, und Oliver Schedel, Head Global Subsidiary Coverage Brazil, Deutsche Bank

Weiterlesen


Folgen der US-Handelspolitik in Lateinamerika

Die protektionistischen Töne aus Washington haben nicht nur die deutsche Wirtschaft aufgeschreckt. Auch in Lateinamerika ­würden Beschränkungen des Handels und eine Besteuerung der Überweisungen von Arbeitskräften einige Länder hart treffen. Hinzu kommen mögliche Auswirkungen einer restriktiveren US-Handelspolitik gegenüber Drittstaaten wie China. Die daraus ­resultierenden Geschäftsrisiken sollten Exporteure im Blick behalten.

Von Christoph Witte, Country Manager, Credendo

Weiterlesen


Herausforderungen unternehmerisch begegnen

Die zweite Auflage des „Deutschen Exporttages“ am 20. September 2017 stand ganz im Zeichen der kontrollierten Offensive auf den Auslandsmärkten. Den rund 200 Teilnehmern bot sich im Mannheimer Congress Center Rosengarten eine praxisorientierte Mischung aus Erfahrungsberichten von Unternehmern, Diskussionen über die aktuellen politischen und rechtlichen Herausforderungen sowie Lösungsansätzen für neue Instrumente der Exportdurchführung und -finanzierung.

Von Gunther Schilling, Leitender Redakteur ExportManager, FRANKFURT BUSINESS MEDIA

Weiterlesen


Brasilien rückt in das Blickfeld der Unternehmen

Am Ende einer Krise bieten sich oft die besten Kaufgelegenheiten. So könnte es auch deutschen Unternehmen gehen, die derzeit den Weg nach Brasilien suchen. Kontakte vor Ort bietet unter anderem das brasilianische Unternehmernetzwerk LIDE, das am 31. August 2017 in Hamburg ein Business and Investors Forum Brazil veranstaltete. Die folgenden Statements der Redner geben einen aktuellen Eindruck von der Situation vor Ort.

Von Gunther Schilling, Leitender Redakteur ExportManager, FRANKFURT BUSINESS MEDIA

Weiterlesen


EU-Handelsabkommen mit den Andenstaaten

Kolumbien, Peru und Ecuador haben mit Inkrafttreten der Freihandelsabkommen die Einfuhrzölle für viele EU-Waren auf null gesenkt. Für zahlreiche sensible Produkte bestehen jedoch weiterhin Zoll- und Quotenbarrieren. Eine Herausforderung, die vor allem in der Optimierung der Anwendung liegt, da die präferenziellen Ursprungsnachweise und die Zolltarife genau ermittelt werden müssen.

Von Arne Mielken, BA (Hons) MA MIEx (Grad), Senior Trade Specialist, Content (European Union), Amber Road

Weiterlesen


Steuer-ID und Datenschutz

Mit der Neubewertung zollrechtlicher Bewilligungen wurde eine Vielzahl von Firmen aufgefordert, die Steuer-IDs einiger ihrer ­Mitarbeiter dem Hauptzollamt (HZA) bekanntzugeben. Ist dies datenschutzrechtlich gerechtfertigt? Und was sind die Alternativen zur Steuer-ID? In Art. 39 lit. a UZK und Art. 24 Abs.1 IA kann durchaus eine Ermächtigungsvorlage für die Übermittlung von Steuer-IDs gefunden werden, wenn hierbei die Vorgaben der Verhältnismäßigkeit beachtet werden.

PD Dr. Harald Hohmann, Rechtsanwalt, Hohmann Rechtsanwälte

Weiterlesen