ExportManager

Ausgewählte Informationen für Exportverantwortliche

Der ExportManager richtet sich an die Exportverantwortlichen in mittelständischen Unternehmen. Bekannte und ausgewiesene Autoren aus den Bereichen Finanzierung, Forderungsmanagement, Export- und Zollrecht, Messe und Logistik, aber auch aus exportierenden Unternehmen berichten über alle mit dem Export zusammenhängenden Themen. Weitere Informationen »
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Beiträge im neuen ExportManagerBlog. Hier berichtet die Redaktion zwischen den Ausgaben über aktuelle Themen rund um den Export. Auch einen Rückblick auf den 1. Deutschen Exporttag haben wir für Sie zusammengestellt.

Tunesien nimmt neuen Schwung auf

Tunesiens politische Entwicklung seit der Revolution von 2011 gilt im Westen als vorbildlich. Die Demokratie ist gefestigt, das Land verfügt über eine gute Infrastruktur und eine diversifizierte Wirtschaft. Terroranschläge haben jedoch zu einer erheblichen Verunsicherung geführt. Das Land plant – mit westlicher Unterstützung – erhebliche Investitionen. Die Wirtschaft soll stärker ­wachsen und die regional sehr hohe Arbeitslosigkeit bekämpft werden.

Von Ingo D. Tuchnitz, Vice President, International Banking Sales, BHF-BANK

Weiterlesen


Die VAE in Zeiten niedriger Ölpreise

Als die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) 2016 ihr 45-jähriges Bestehen feierten, lag der für den Erfolg des Landes so wichtige Ölpreis wieder auf dem Niveau von 2006. Die Emirate stehen weiterhin vor der Herausforderung, ihre Volkswirtschaft darauf auszulegen, dass der Ölpreis deutlich unter 100 USD pro Barrel verbleibt. Die Regierung hat die Weichen für ein Wirtschaftswachstum außerhalb des Ölsektors gestellt.

Von Sebastian Fenk, Büroleiter Abu Dhabi, KfW IPEX-Bank

Weiterlesen


Ägypten muss Durststrecke überwinden

Seit dem Amtsantritt von Präsident Al-Sisi vor zwei Jahren hat sich die politische Ordnung im Land stabilisiert. Die Wirtschaft konnte hiervon allerdings nicht profitieren. Vielmehr haben Unterdrückung, Terroranschläge und die schlechte makroökonomische Politik dramatische Auswirkungen auf den Tourismus, der eine der wichtigsten Deviseneinnahmequellen darstellt. Auch in Bezug auf Währungsreserven, Leistungsbilanz, Wirtschaftswachstum und Arbeitslosigkeit hat sich die Lage erheblich verschlechtert.

Von Christoph Witte, Country Manager, Credendo

Weiterlesen


Exportgeschäft 2017: Chancen- und Risikoländer

Auch 2017 gibt es für deutsche Unternehmen einige vielversprechende Exportdestinationen für ihre Produkte und Dienstleistungen. Insbesondere die Schwellenländer Bulgarien, Indien und Indonesien bieten aktuell hohe Wachstumsraten und vielfältige Absatzchancen. Neben den Hoffnungsträgern gibt es aber auch Problemmärkte wie die Türkei, Südafrika, Argentinien und Mexiko, auf denen Exporteure in diesem Jahr umsichtig und überlegt agieren sollten.

Von Andreas Tesch, Chief Market Officer, Atradius Kreditversicherung

Weiterlesen


Partnerland Japan mit starker Präsenz auf der CeBIT

Japan ist eine der größten Volkswirtschaften der Welt und eines der reichsten Länder der Erde. Das Land verfügt über eine breit aufgestellte, technologisch hochentwickelte und stark exportorientierte Wirtschaftsstruktur. Vom 20. bis 24. März 2017 nutzt Japan die CeBIT in Hannover, um sich Europa und der Welt als kraftvolle Hightechnation und Spitzenreiter in Sachen Digitalisierung zu präsentieren.

Von Oliver Frese, Vorstand, Deutsche Messe AG

Weiterlesen


Quo vadis? – Internationaler Handel unter Trump

Vielem von dem, was bisher die US-Handelspolitik ausmachte, wird gerade durch die Aussagen des neugewählten US-Präsidenten Trump der Boden entzogen. Im Handel zwischen den Mitgliedstaaten der Welthandelsorganisation (World Trade Organization, WTO) gelten aber feste Handelsregeln, und es gibt wirtschaftswissenschaftliche Erfahrungssätze, die eine sich neu orientierende US-Handelspolitik früher oder später wieder zurück auf den Boden der Realität holen könnten.

Von Axel Krause, Rechtsanwalt, Diplom-Finanzwirt (Zoll), Graf von Westphalen

Weiterlesen


Zum Neufassungsvorschlag der Dual-Use-VO

Am 28. September 2016 wurde der Entwurf für die Neufassung der Dual-Use-Verordnung von der EU-Kommission veröffentlicht und am 12. Dezember 2016 im „Export Control Forum“ vorgestellt. Zu welchen Änderungen kommt es hierdurch? Ist es eine Reform, die zu „mehr rechtlichen Unsicherheiten für die deutsche Wirtschaft“ führt? Dies wird in dieser und der folgenden Ausgabe des ExportManagers analysiert, zunächst mittels Fällen und in der folgenden Ausgabe mit einem Resümee in Form von Thesen.

Von PD Dr. Harald Hohmann, Rechtsanwalt, Hohmann Rechtsanwälte

Weiterlesen